Offene Schule Babenhausen (Joachim-Schumann-Schule)
Integrierte Gesamtschule des Landkreises Darmstadt-Dieburg
Ganztagsschule mit besonderer pädagogischer Prägung

  • Blick vom Innenhof auf das Haupttreppenhaus bei Dämmerung

  • Ruhebereich hinter dem Nord-Flügel zur Gersprenz hin

  • Blick auf den Süd-Flügel vom Innenhof

  • Innenhof

  • Jahrgangsbereich im 2. OG

  • Bibliothek der Joachim-Schumann-Schule

  • Blick vom Süd-Flügel auf den Schulhof

  • Foyer im Haupteingangsbereich

  • Blick auf den Nord-Flügel

  • Monumentalgemälde "My New York City" frei nach Rizzi, gemalt vom WPF-Kurs von Frau Schilling des 8./9. Jahrgangs

Adventskonzert am 6. Dezember

Bereits am Dienstag, den 5. Dezember 2017, herrschte bei den Musikerinnen und Musikern der OSB große Aufregung und Nervosität bei der Generalprobe in der evangelischen Stadtkirche: Generalprobe.

Wie schön war dann das eigentliche Konzert am Nikolausmittwochabend.

Mit der Türöffnung strömten interessierte und neugierige Eltern, Großeltern und gleichaltrige Freunde der Schülerinnen und Schülern in die Kirche.

Festlich eröffnete die von Patrick Günther geleitete Bläsergruppe den Konzertabend. In wechselnden Besetzungen präsentierten Alysha Westmeier, Katharina Hartmann, Nico Hämel und Patrick Günther im Verlauf des Abends den Klassiker „Herbei, oh ihr Gläubigen“, „Rudolph the red-nosed Reindeer“ und den schmissigen Popsong „Just give me a reason“ von Pink. Hier wurden sie von Bastian Feller am Schlagzeug und Moritz Lehrer an der E-Gitarre unterstützt.

 


Aufhorchen ließ der Chor der Jahrgänge 5 und 6: Unter der Leitung von Astrid Winter sangen und spielten die Schülerinnen und Schüler in modern arrangierten Songs die Weihnachtsgeschichte. Klar und deutlich der Gesang, herrlich und humorvoll das Schauspiel, mutig und klar die Soloparts - mit herzlichem Applaus bedankte sich das Publikum für die bewegende und schöne Vorstellung.

   


Gabriel Jablonsky, ein junges Talent der Offenen Schule, brillierte mit der legendären „Mondscheinsonate“, die im festlich beleuchteten Kirchenschiff die Zuhörerinnen und Zuhörer ergriff und beeindruckte. Technisch sauber und musikalisch überzeugend interpretierte Jablonsky die Sonate, führte sparsam akzentuierte Melodiebögen aus und fand zu einem stimmigen Gesamtbild. Darüber hinaus begleitete Gabriel Jablonsky auch den Jahrgangschor 5 und 6 am Klavier bei dem Minimusical.

   


Lena Andersons und Lilly Focke debütierten als schmissig-fetziges Duo mit dem Song „Lass jetzt los“ aus dem Film „Eisprinzessin“ und meisterten auch die hohen Passagen mit Energie und Freude.

Die musikalischen Gäste des Streichquartetts zeigten sowohl in der Liedbegleitung, als auch als eigenständig agierendes Ensemble mit der „Pastorale“ aus dem Weihnachtskonzert von Corelli differenziertes und zupackendes Quartettspiel.

 


Verwirrend der so geplante Auftritt von Konstanze Haag und ihrem Jahrgangschor 7-9: die Schülerinnen und Schüler konnten sich nicht auf einen Titel einigen!!!

   


Die Lösung: ein Quod libet, in dem sich mehrere Songs nacheinander und gleichzeitig zu einem immer dichter werdenden Vocalgewitter verdichteten, dabei deutlich artikuliert und einzeln jedoch immer hörbar blieben: eine grandiose Gesangsleistung mit enormen Konzentrationsaufwand, die die große Musikalität der Sängerinnen und Sänger unterstreicht.

Mit dem Titel „Christmas Time“ von Bryan Adams und Heiko Haas an der Gitarre endete das rund einstündige, heitere und abwechslungsreiche Nikolauskonzert.

Im Anschluss dankte Frau Meuer allen Beteiligten Schülerinnen und Schülern und ihren Lehrern, Frau Winter für die Gesamtleitung, Herrn Stracke für die Moderation, Frau Heinrich, die ihre Klasse während des Konzertes hinter den Kulissen betreut hat, sowie Herrn Reiff für Aufbau und Berichterstattung.

Hier geht es zur Fotogalerie... ⏵

Terminkalender

loader

Hofdienstplan

Vertretungsplan

Menü der Mensa

Öffnungszeiten der Mensa

Montag bis Freitag
12.00-13.30 Uhr

Förderverein

Aktion

GGG-Mitglied

© Offene Schule Babenhausen (Joachim-Schumann-Schule)