Offene Schule Babenhausen (Joachim-Schumann-Schule)
Integrierte Gesamtschule des Landkreises Darmstadt-Dieburg
Ganztagsschule mit besonderer pädagogischer Prägung

  • Blick vom Innenhof auf das Haupttreppenhaus bei Dämmerung

  • Ruhebereich hinter dem Nord-Flügel zur Gersprenz hin

  • Blick auf den Süd-Flügel vom Innenhof

  • Innenhof

  • Jahrgangsbereich im 2. OG

  • Bibliothek der Joachim-Schumann-Schule

  • Blick vom Süd-Flügel auf den Schulhof

  • Foyer im Haupteingangsbereich

  • Blick auf den Nord-Flügel

  • Monumentalgemälde "My New York City" frei nach Rizzi, gemalt vom WPF-Kurs von Frau Schilling des 8./9. Jahrgangs

Elterninfo

An alle Mitglieder der Schulgemeinde
 
Mit dem ab 10.5.21 geltenden Wechselunterricht aller Jahrgänge entstehen neue Präsenzsituationen auf dem Schulgelände. Die für diese Situationen aus Sicht der Hygienevorgaben geltenden Sonder-Regelungen der Hausordnung wurden entsprechend angepasst. Sie erhalten hierzu im Anhang zwei Dateien zum Thema "JSS-Hygieneplan":
In der ersten Anlage sind insbesondere folgende Änderungen zu nennen:
  • "2. Schnelltests"
  • "4.5. Pausenregeln" und "Regeln auf dem Schulgelände und im Gebäude" (hier Nr. 3: Jg. 6 und Jg. 9 Nutzung mittleres Treppenhaus als Aufgang)
Die zweite Anlage informiert über die Geländeaufteilung und Verhaltensregeln für die Pausen sowie jeweilige jahrgangsbezogene Nutzungszeiten.
 
Mit freundlichen Grüßen
 
Rainer Becker, Schulleiter

 

Informationen zur Unterrichtsorganisation ab Mai

Sehr geehrte Damen und Herren,

Bezug nehmend auf das Schulschreiben des HKM vom 23.4.21 erhalten Sie mit dieser Mail die angekündigten Infos zur Organisation des ab der ersten Mai-Woche geplanten Wechselunterrichts.

 

  1. Einteilungsprinzip "wöchentlicher Wechsel"

Wir teilen den Wechselunterricht - wie schon für die Jg. 5 und 6 - auch für die Jg. 7-10 wochenweise nach A- und B-Wochen auf, weil dies verschiedene Vorteile hat.

Die erste Mai-Woche (3.-7.5.) ist hierbei eine A-Woche, die zweite Mai-Woche (10.-14.5.) eine B-Woche. Lerngruppen, die mit "a" markiert sind, haben entsprechend in der A-Woche Präsenzunterricht, analog steht "b" für Präsenzunterricht in der B-Woche.

 

  1. Unterrichtstaktung der einzelnen Jahrgänge

Um an den Unterrichtsrändern die Zahl der eintreffenden bzw. weggehenden Schüler*innen auf dem Schulgelände und dem Schulweg möglichst zu entzerren, ist folgende Verteilung geplant:

  • Jg. 5 und 7:   1. bis 4. Stunde
  • Jg. 6 und 8:   2. bis 5. Stunde
  • Jg. 9 und 10: 3. bis 6. Stunde

 

  1. Abschlussbezogene Lerngruppen der Jg. 9 und 10

Ab Montag, 3.5.21, arbeiten die bisher komplett im Präsenzunterricht befindlichen Schüler*innen der Jg. 9 und 10, die sich auf die Abschlussprüfungen vorbereiten, im wöchentlichen Wechselunterricht. Wer dabei in der A- bzw. B-Woche eingeteilt ist, wird am Freitag, 30.04.21, über die Klassenlehrkräfte bekanntgegeben und ist zudem ab Freitagnachmittag in Webuntis einsehbar.

 

  1. Start der Jg. 7 und 8 sowie der Schüler*innen der Jg. 9 und 10, die nicht an Abschlussprüfungen teilnehmen

Für die Schüler*innen der Jahrgänge 7-10, die ab Do., 6.5., wieder zur Schule kommen, gilt Folgendes:

  • Wer in der A- bzw. B-Woche eingeteilt ist, wird am Wochenende durch die Klassenlehrkräfte bekanntgegeben.
  • Die Gruppen, die in der Woche vom 10.-14.5. zuhause arbeiten (= A-Wochen-Gruppen), kommen am Do., 6.5., zur Schule, werden über weitere Schritte informiert und erhalten den Arbeitsplan für die häusliche Arbeit in der Folgewoche. Der Arbeitsplan ist wie gewohnt auch auf der Homepage zu finden
  • Die Gruppen, die der B-Woche zugeordnet sind und damit in der Woche vom 10.-14.5. im Präsenzunterricht sind, kommen zum Start erstmals am Fr., 7.5., zur Schule.

 

  1. Schnelltests in der Schule bzw. Nachweis eines extern durchgeführten negativen Schnelltests - beides nicht älter als 72 Stunden (detaillierte Informationen zu den Schnelltests finden Sie im Elternbrief 12 von 21.4.21 auf der Homepage)
  • In den letzten beiden Wochen konnten wir mit den Jg. 5 und 6 sowie den anwesenden Schüler*innen der Jg. 9 und 10 wichtige Erfahrungen bzgl. der Testdurchführung sammeln. Dabei hat sich die Nutzung fester Testräume, in denen die Schüler*innen die Selbsttests unter Anleitung und Aufsicht einer Lehrkraft in der jeweils 1. Unterrichtsstunde durchführen, bewährt. Auch die Selbsttestung hat sich, wie von Beginn an zu beobachten war, gut eingespielt und kann bzgl. der Durchführung als weitestgehend unproblematisch gesehen werden.
  • Sollte ein*e Schüler*in keinen Selbsttest durchführen, kann auch eine Bescheinigung eines anerkannten Testanbieters über ein negatives Testergebnis vorgelegt werden - diese darf nicht älter als 72 Std. sein und muss jeweils in diesem Zeitrhythmus erneuert werden.
  • Zur Teilnahme am schulischen Selbsttest benötigen wir die elterliche Einwilligungserklärung zum Datenschutz (s. Homepage) - da ohne diese Erklärung die Testung in der Schule nicht möglich ist, muss diese am ersten Präsenztag vorliegen.
  • Wenn die Durchführung von Tests grundsätzlich abgelehnt wird, ist eine Teilnahme am Unterricht nicht möglich - in diesem Fall benötigen wir eine formlose Mitteilung, dass der/die Schüler*in vom Präsenzunterricht befreit werden soll.

 

Mit freundlichen Grüßen

Rainer Becker, Schulleiter 

 
 
 
 
 
Absage des Päd. Tages am 30.4.21 -
Information an das Kollegium, die Elternschaft, die Verwaltung sowie die externen Expert*innen
 
Liebe Kolleginnen und Kollegen, 
sehr geehrte Damen und Herren,
 
zuletzt haben sich die Arbeitsperspektiven für den Päd. Tag leider so entwickelt, dass nicht gewährleistet werden kann, dass dieser morgen mit angemessener Wahrscheinlichkeit erfolgreich durchgeführt werden kann. Die Ungewissheiten liegen hierbei im personellen und im technischen Bereich.
 
Es tut mir sehr leid, dass diese Absage für Sie alle so kurzfristig erfolgt.
Sehr bedauerlich finde ich auch, dass damit die akribischen und zielführenden Vorarbeiten der Arbeitsgruppe und der unterstützenden externen Kräfte vorerst ausgebremst werden. Andererseits ist es aber gerade wegen der wertvollen Thematik und auch der bisherigen Investitionen wichtig, eine Veranstaltung durchführen zu können, die den gesteckten Zielen gerecht wird - dies ist unter den gegebenen Bedingungen leider nicht mehr garantierbar.
 
Statt des Päd. Tages findet morgen Unterricht nach Plan statt.
Diesbzgl. folgender Hinweis an die Elternschaft:
Sollten familiäre Planungen eine Unterrichtsteilnahme nicht möglich machen, so können Sie ihr Kind selbstverständlich vom Unterricht freistellen lassen.
 
Wie es bzgl. des Päd. Tages weitergeht, werden wir baldmöglichst intern beraten und uns dann wieder melden.
Mit den externen Expert*innen nehmen wir kurzfristig auch individuell Kontakt auf.
 
Mit freundlichen Grüßen
 
Rainer Becker, Schulleiter
 
 
  
 
Vorinformation "Einführung inzidenzwertbezogene Unterrichtsformen"
 
 
 
Sehr geehrte Damen und Herren,
 
wie Sie aus dem jüngsten Schreiben des HKM erfuhren, sind ab 24.4.21 durch das neue Infektionsschutzgesetz Vorgaben in Kraft, die einem Inzidenzwert eine bestimmte Unterrichtsform zuordnen. Was hierbei jeweils gilt, wird für die einzelnen Landkreise und kreisfreien Städte auf der Homepage des Ministeriums für Soziales und Integration veröffentlicht.
 
Das HKM hat den Schulen für die Anpassung an die neuen Vorgaben, die endlich auch wieder Präsenzunterricht für die Jg. 7 und 8 und große Teile der Jg. 9 und 10 ermöglichen, eine Vorlaufzeit eingeräumt und erwartet die Umsetzung in der ersten Mai-Woche. Da es sich hierbei um eine sehr komplexe Gesamtplanung handelt, die neben der eigentlichen Stundenplanerstellung auch die Durchführung der Schnelltests berücksichtigen muss, lässt sich heute noch nicht sagen, wann genau die zu erstellenden Pläne hochgeladen werden können. Da "gut Ding Weile braucht", bitte ich Sie deshalb auf diesem Wege um entsprechende Geduld.
 
Abschließend erinnere ich daran, dass am Freitag, 30.4.21, unser Pädagogischer Tag stattfindet. Alle Schüler*innen, die an diesem Tag in der Schule wären, haben stattdessen einen Studientag mit entsprechenden Arbeitsaufträgen. Eine Notbetreuung für Jg. 5 und 6 kann bei Bedarf angeboten werden - bitte hierzu die jeweilige Klassenleitung ansprechen.
 
Mit freundlichen Grüßen
 
Rainer Becker, Schulleiter 
 
 
 
Schreiben des HKM zu den Folgen der ab 24.4.21 geltenden Corona-Bundesgesetzgebung                                                                  
 
 
                         Babenhausen, 20.4.2021
 
Rückmeldung zu den ersten beiden Schnelltest-Tagen und ergänzende Informationen
 
Sehr geehrte Damen und Herren,
 
die Schüler*innen, Lehrkräfte und Mitarbeiter*innen, die in der Schule anwesend sind, haben nun die beiden ersten Schnelltest-Tage hinter sich gebracht. Die wichtigste Erkenntnis dabei ist, dass durch die Tests keine Verdachtsfälle angezeigt wurden. Die Durchführung der Tests an sich verlief insgesamt reibungslos und erwies sich unter den gegebenen Umständen als durchaus leistbar. Dass all dies aber nur mit einer kurzfristig zu stemmenden, sehr umfangreichen Organisation möglich wurde, darf nicht vergessen werden. Für das engagierte und konzentrierte Mitwirken an dieser neuen, sehr herausfordernden Aufgabe möchte ich allen Schüler*innen und Lehrkräften, der Schulleitung und Verwaltung ganz herzlich danken.
 
Angesichts der bisherigen Erfahrungen können wir guter Dinge sein, dass sich bald eine gewisse Routine einstellt, die insbesondere die anfangs für die Testungen benötigte Zeit reduzieren hilft. Auch die selbstverständlich bei so manchen Beteiligten vorhandene Anspannung dürfte von Testung zu Testung abgebaut werden.
Parallel zu den Testungen haben wir natürlich auch für die Situation, dass es beim Testen ein Verdachtsfall-Ergebnis geben sollte, vorgesorgt - sowohl räumlich als auch personell haben wir uns so aufgestellt, dass betreffende Schüler*innen und auch ihr Umfeld unterstützend begleitet werden.
An dieser Stelle ist es wichtig, zu betonen, dass ein "Verdachtsfall" nach einem Schnelltest noch kein "positiver Covid 19-Fall" ist - ob dem wirklich so ist, kann nur durch den folgenden PCR-Test festgestellt werden.
 
Eine Situation, die in den ersten beiden Tagen eintrat, war, dass ein Kind wegen Erkrankung etc. nicht an der Testung seiner Lerngruppe teilnehmen konnte. In diesem Fall gilt Folgendes:
Wenn das Kind nach einer Erkrankung etc. wieder zur Schule kommt, geht es NICHT direkt in seine Lerngruppe, sondern meldet sich im Sekretariat. Wenn keine Bescheinigung über eine externe negative Testung vorliegen sollte, wird das Kind außer der Reihe in der Schule getestet - wir haben hierfür einen separaten Nachtest-Raum eingerichtet. Ich bitte, dies unbedingt zu beachten. Bei Fragen hierzu können Sie sich gerne an die zuständige Jahrgangsleitung wenden.
 
Mit freundlichen Grüßen
 
Rainer Becker, Schulleiter
 
 
 
 
 
Elterninformation zur Unterrichtssituation nach den Osterferien 2021
 
Sehr geehrte Damen und Herren,
 
wie Sie bereits durch den jüngsten Elternbrief des HKM wissen, werden der Präsenzunterricht und die Notbetreuung ab 19.4.21 aufgrund der Infektionslage unverändert fortgeführt. Verpflichtende  Voraussetzung für die Teilnahme am Präsenzunterricht und der Notbetreuung ist dann aber ein negativer Schnelltest. Dies kann durch eine entsprechende Bescheinigung eines Testzentrums (nicht älter als 72 Stunden) belegt oder durch einen Test vor Unterrichts- bzw. Betreuungsbeginn in der Schule festgestellt werden.
Damit Ihr Sohn/Ihre Tochter den Selbst-Schnelltest in der Schule durchführen kann, benötigen wir Ihre Einwilligung. Das hierfür gestern durch das HKM übermittelte Formular befindet sich im Anhang dieser Mail und auch hier zum Download:
 
 
Zum Verfahren:
Das Vorliegen der Einwilligung ist Voraussetzung für die Selbst-Testung, ohne Ihre Einwilligung ist die Teilnahme am Schnelltest und damit am Präsenzunterricht bzw. an der Notbetreuung nicht möglich.
Geben Sie deshalb die vollständig ausgefüllte und unterschriebene Einwilligungserklärung Ihrem Sohn/Ihrer Tochter bitte am ersten Präsenztag mit zur Schule - die planmäßig eingeteilten Lehrkräfte werden die Einwilligungserklärung entgegennehmen.
 
Bei Bedarf folgen weitere Details zur Organisation, auch über evtl. kurzfristige Änderungen werden Sie zeitnah informiert.
 
Mit freundlichen Grüßen
Rainer Becker, Schulleiter
 
 
 
Link zum Schreiben Aktuelle Information zum Schul- und Unterrichtsbetrieb des HKM vom 12. April 2021
 
 
Informationen zu den geplanten Covid 19-Schnelltests
 
Liebe Mitglieder der Schulgemeinde,
alle Personen, die ab dem 19.4.21 in der Schule tätig sind, können zwei Mal wöchentlich einen solchen Test bei sich selbst durchführen. Eine Verpflichtung hierzu besteht nicht, allerdings muss jede Person, die den Test macht, zuvor die Datenschutz-Einwilligungserklärung abgeben. Bitte beachten Sie hierzu die weitergehenden Informationen in den beigefügten Dateien - dies sind:
Es handelt sich hierbei um eine sehr große Menge an Details, die zuerst einmal aufgenommen und verarbeitet werden müssen. Wie immer in solchen Situationen gibt es aber auch Hilfsmittel, die Antworten auf die wichtigsten Fragen liefern können - wie die FAQ-Liste oder die Links u.a. zu dem Anleitungsvideo, auf die in dem Anschreiben hingewiesen wird. Auf alle dann noch offenen Fragen werden sich zu gegebener Zeit dann gewiss auch noch Antworten finden lassen.
 
 
 
 
 
 
Link zum Schreiben Aktuelle Information zum Schul- und Unterrichtsbetrieb des HKM vom 18. März 2021
 
 
 
 
 
Ergänzung des JSS-Hygieneplans (tritt ab 22.02.2021 mit Beginn des Wechselunterrichts der Jahrgänge 5 uns 6 in Kraft)
 
 
 
 
 
 
  
Elterninfo des HKM mit Hinweisen zu Videokonferenzsystemen und einem Info-Flyer für Eltern
 
 
 
  
 
Informationen des Hessischen Kultusministeriums
 
Nach der Grundsatzentscheidung der Hessischen Landesregierung, die aktuellen Organisationsformen für alle Jahrgänge bis 14.2.21 zu verlängern (s. JSS-Elternbrief Nr. 7), hat das HKM gestern Abend noch weitere Informationen in Form eines Elternbriefes übermittelt (s. Anhang). Über die in diesem Elternbrief genannten Themen hinaus gibt es noch mehr Sachverhalte, zu denen nächste Woche Detailinformationen folgen werden - u.a. zum Thema "Zeugnisausgabe".
 
Bzgl. des Themas "Kinderkrankengeld" für Eltern, die ihr Kind zuhause betreuen, liegt der Schule nun eine Bescheinigungsvorlage vor, mit der wir bestätigen können, dass das Kind aufgrund der Aufhebung der schulischen Präsenzpflicht zuhause betreut wird. Diese Bescheinigung kann ab sofort über das Sekretariat angefragt werden.
 
 
 
 
 
 
 
 
und zwei Dateien zur Nutzung von MS Teams:
 
 
  
 
 
  
 
Schulleitungsinfo mit aktuellen Informationen
zum Stand der Covid 19-Entwicklungen und den Planungen der Schule
 
 
 
 
 
  

 

Umgang mit Krankheits- und Erkältungssymptomen bei Kindern und Jugendlichen in Kindertageseinrichtungen, in Kindertagespflegestellen und in Schulen

Was passiert bei einem Covid-19 positiven Fall?

 

 
 
 
Unterstützungsangebote
 
Liebe Schülerinnen und Schüler, sehr geehrte Damen und Herren,
 
ergänzend zur ersten offiziellen Information (s. Homepage unten) möchte ich auf Unterstützungsangebote hinweisen, die - je nach Bedarf - bei der Bewältigung der derzeit gegebenen Situation helfen können.
 
Vorigen Donnerstag stellte sich heraus, dass ein Schüler unserer Schule positiv auf das Covid 19-Virus getestet wurde. Das für einen solchen Fall durch die externen Instanzen vorgegebene Verfahren hat dazu geführt, dass sich ein Großteil des Jahrgangs 9 sowie die mitbetroffenen Lehrkräfte in häusliche Isolierung begeben mussten und darauf warten, vom Gesundheitsamt über die weiteren Schritte informiert zu werden.
 
Da all dies sowohl für die Betroffenen als auch für alle anderen Mitglieder unserer Schulgemeinde eine ganz neue Belastungsprobe mit vielen Fragen und einiger Verunsicherung darstellt, möchte ich die Hilfs- und Unterstützungsangebote hervorheben, die in einer solchen Situation genutzt werden können.
 
Intern sind dies
unsere Schulsozialarbeit, 
die Schulseelsorge
und die Schulleitung.
 
Extern sind
Frau Louisa Trübner (Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!) als zuständige Schulpsychologin
und das Gesundheitsamt (Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!)
ansprechbar.
 
Wir werden die weitere Entwicklung natürlich sehr genau im Auge behalten und bei Bedarf neue Informationen weitergeben.
Ich wünsche allen trotz der Turbulenzen, in denen wir uns befinden, alles Gute.
 
Herzliche Grüße
Rainer Becker, Schulleiter

 

 

 

Link zu den Sonder-Regelungen zur Schul- und Hausordnung

aufgrund der Corona-Pandemie

 

 

 

 

Information der Schulleitung und Link zu den

Rahmenbedingungen für die Erstellung des Stundenplans 2020-21

 

 

 

Rückkehr aus Risikogebieten - aktuelle rechtliche Regelungen und Pflichten

Wegen der jüngsten Entwicklung der Infektionszahlen in einigen europäischen Ländern und den damit verbundenen aktuellen rechtlichen Vorgaben wird nochmals eindringlich auf die Pflichten für Rückkehrer*innen aus Risikogebieten hingewiesen. Aktuelle Informationen dazu gibt es unter den unten angefügten Links.

Schulischerseits werden hierzu folgende Maßnahmen ergriffen:

  1. Am ersten Schultag wird an den Schulgelände-Eingängen gezielt auf die bestehende Regelung hingewiesen. Weitere Maßnahmen sind angedacht und werden situativ ergriffen.
  2. Die folgenden Links zu den relevanten Informationsquellen befinden sich auf der Homepage:

 

Link zum Thema "Reisewarnung" (Auswärtiges Amt) mit aktuellem Informationsstand:

https://www.auswaertiges-amt.de/de/ReiseUndSicherheit/reise-und-sicherheitshinweise

Link zu lnfo "Risikogebiete" (Robert-Koch-Institut)

https://www.rki.de/DE/Content/InfAZ/N/Neuartiges_Coronavirus/Risikogebiete_neu.html

Link zur Quarantäne-Info (Hessisches Ministerium für Soziales)

https://soziales.hessen.de/gesundheit/infektionsschutz/corona-hessen/quarantaenebestimmungen-fuer-rueckreisende

Link zum sog. "Schnupfen-Flyer" (Hessisches Ministerium für Soziales)

https://soziales.hessen.de/gesundheit/corona-hessen/themenbereich-kinder-und-jugendliche/krankheits-und-erkaeltungssymptome

 

 

Herr Michael Spiehl, Dipl.-Sozialpädagoge/Sportkoordination und Jugendkoordinator der Stadt Babenhausen hat eine Reihe von Möglichkeiten für

Sport, Bewegung und Kreativität in Zeiten von Corona

zusammengestellt, die die Babenhäuser Sportvereine dankenswerterweise für die Schule zur Verfügung gestellt bzw. zugesandt haben.

 

Neue E-Mail-Adressen des Kollegiums

Alle Lehrkräfte der OSB haben eine neue Email-Anschrift, unter der sie ab sofort zu erreichen sind.

Diese setzt sich folgendermaßen zusammen:

                            

(erster Buchstabe des Vornamens).Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

 

 Hier geht's zur Liste der E-Mail-Adressen des Kollegiums der OSB.

 

 

 

 

Kontaktdaten Hilfe-Hotlines

An die folgenden Stellen können sich Kinder bzw. Erwachsene mit ihren Sorgen und Nöten wenden.

Telefonseelsorge für Kinder und Jugendliche

Tel: 08001110333

 

Telefonseelsorge

Tel: 08001110111

Tel: 08002220222

 

 

 

 

 

  

 

 Informationen zur Coronavirus-Situation

Das Hessische Ministerium für Soziales und Integration (HMSI) bietet als zuständige Behörde auf seiner Internetseite aktuelle Informationen zur Coronavirus-Situation sowie eine FAQ-Liste, die grundlegende Hinweise und Tipps enthält. Zudem wurde eine Telefon-Hotline eingerichtet.
 
Die Internetseite ist unter dem folgenden Link erreichbar:
 
Die FAQ-Liste ist unter dem folgenden Link erreichbar:
 
Die hessenweite Hotline, an der Fragen zum0800-5554666 erreichbar.
 
Folgen Sie dem Link zum Infoblatt 
 

 

 

 

Terminkalender

loader

Hofdienstplan

Vertretungsplan

Förderverein

GGG-Mitglied

PuSch

MINT

Zukunftswerkstatt

Aktion

© Offene Schule Babenhausen (Joachim-Schumann-Schule)